Consumers Credit Union

Frankreich Euro Münzkatalog mit Werten

Französische Republik

Reform 2002 (Münzen geprägt seit 1999)
Euro=100 Euro Cents

Münze Frankreich 5 Euro 2008
5 Euro 2008

Silber
EURO 5 / LIBERTE EGALITE FRATERNITE / Wert im Sechseck
RF / Sämann, in voller Länge
Wert - 10-15 USD

 

 

Münze Frankreich 2 Euro 2000
2 Euro 2000 (1999-2006)

Bimetall - Nickel-Messing/Kupfer-Nickel
2 EURO
RF / LIBERTE EGALITE FRATERNITE / 2000
Wert - 3-4 USD

 

Münze Frankreich 2 Euro 2018
2 Euro 2018 (2007- )

Bimetall - Nickel-Messing/Kupfer-Nickel
2 EURO
RF / LIBERTE EGALITE FRATERNITE / 2018
Wert - 3-4 USD

 

 

Münze Frankreich 1 Euro 2002
1 Euro 2002 (1999-2006)

Bimetall - Kupfer-Nickel/Nickel-Messing
1 EURO
RF / LIBERTE EGALITE FRATERNITE / 2002
Wert - 2-3 USD

 

Münze Frankreich 1 Euro 2012
1 Euro 2012 (2007- )

Bimetall - Kupfer-Nickel/Nickel-Messing
1 EURO
RF / LIBERTE EGALITE FRATERNITE / 2012
Wert - 20-40 USD

 

 

Münze Frankreich 50 Euro Cent 2001
50 Euro Cent 2001 (1999-2006)

Messing
50 EURO CENT
RF / 2001
Wert - ~1 USD

 

Münze Frankreich 50 Euro Cent 2015
50 cents 2015 (2007- )

Messing
50 EURO CENT
RF / 2015
Wert - 8-12 USD

 

 

Münze Frankreich 20 Euro Cent 1999
20 Euro Cent 1999 (1999-2006)

Messing
20 EURO CENT
RF / 1999
Wert - <1 USD

 

Münze Frankreich 20 Euro Cent 2017
20 cents 2017 (2007- )

Messing
20 EURO CENT
RF / 2017
Wert - <1 USD

 

 

Münze Frankreich 10 Euro Cent 1999
10 Euro Cent 1999 (1999-2006)

Messing
10 EURO CENT
RF / 1999
Wert - <1 USD

 

Münze Frankreich 10 Euro Cent 2012
10 Euro Cent 2012 (2007- )

Messing
10 EURO CENT
RF / 2012
Wert - <1 USD

 

 

Münze Frankreich 5 Euro Cent 2013
5 Euro Cent 2013 (1999- )

verkupferter Stahl
5 EURO CENT
RF / 2013
Wert - <1 USD

 

 

Münze Frankreich 2 Euro Cent 2005
2 Euro Cent 2005 (1999- )

verkupferter Stahl
2 EURO CENT
RF / 2005
Wert - <1 USD

 

 

Münze Frankreich 1 Euro Cent 2006
1 Euro Cent 2006 (1999- )

verkupferter Stahl
1 EURO CENT
RF / 2006
Wert - <1 USD

 

 

Beschreibung der französischen Euromünzen

Französische Republik (fr. Republique francaise)
Hauptstadt: Paris Fläche: 551695 km2 (Metropole)
Bevölkerung: 63,9 Millionen (2013, Metropole)
Amtssprache: Französisch
Währung vor Einführung des Euro: Französischer Franc = 100 Centimes
Euro-Einführungsdatum: 1. Januar 1999 in bar, 1. Januar 2002 in bar
Staatsoberhaupt: Präsident
Regierungsform: Präsidial-Parlamentarische Republik
Auf der nationalen Seite der Euromünzen der Französischen Republik entschied man sich zunächst für die Darstellung eines der gängigen Motive: Nationalsymbole, Kunstwerke oder berühmte Persönlichkeiten. 1240 Werke wurden der Jury unter Vorsitz des französischen Wirtschafts- und Finanzministers Jean Artun vorgelegt. Daraus wählte die Kommission im Juni 1997 die besten drei aus, die auf Münzen unterschiedlicher Nominalgruppen abgebildet wurden.

Der Entwurf der nationalen Seite der französischen Euromünzen im Wert von 1, 2 und 5 Eurocent stammt von der Künstlerin Fabienne Courtiade.

 

 

Sie schuf das kollektive Bild von Marianne – einer femininen und jungen Französin, die den rebellischen Geist der Republik verkörperte. Marianne wird als junge Frau mit einer Phrygischen Mütze dargestellt. Ein solcher Kopfschmuck ist seit dem antiken Rom bekannt. Er wurde von freigelassenen Sklaven getragen, weshalb er als Symbol der Freiheit verwendet wurde. Es wird angenommen, dass der Name Marianne von zwei weiblichen Namen abgeleitet ist: Marie und Anna, die im 18. Jahrhundert in Frankreich besonders beliebt waren.
1792 verabschiedete die französische Nationalversammlung eine Resolution, wonach eine Frau mit einer Phrygischen Mütze und einem Speer in den Händen auf dem neuen Staatssiegel abgebildet werden sollte. Seitdem ist Marianne das Nationalsymbol des Landes, die Personifizierung des französischen Mottos „Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit“. Mariannes Profil ist auf dem Staatssiegel des Landes, auf Münzen und Briefmarken abgebildet. Französische Bildhauer und Künstler haben sie wiederholt in ihren Werken dargestellt. Seit 1875 ist die Skulptur der Marianne ein obligatorisches Attribut der staatlichen Behörden.

Auf Münzen im Wert von 10, 20 und 50 Cent ist ein Sämannmädchen abgebildet. Es erschien erstmals 1897 während der Dritten Republik auf französischen Münzen, dank der Bemühungen des Medailleurs Louis Oscar Roty (1846–1911), Präsident der Französischen Akademie der Künste. Die moderne Bildbearbeitung gehört dem Graveur Laurent Jorio (geb. 1973).
In den folgenden Jahren erschien das Sämannmädchen oft auf französischen Münzen verschiedener Nennwerte, und ihr Bild wurde zu einem der Hauptelemente der französischen numismatischen Kunst.

 

 

Das Sämannmädchen wurde auf den Münzen der Französischen Republik verschiedener Nennwerte abgebildet. Links - 1-Franc-Muster 1960-2000.

Die 1- und 2-Euro-Münzen sind mit einem stilisierten Baum verziert, der in einem Sechseck eingeschlossen ist und Leben und Kontinuität der Entwicklung darstellt. Das Design wurde vom Künstler Joaquin Jimenez (Joaquin Jimenez, geb. 1956) entworfen. Um das Hauptbild herum ist das Motto der Französischen Revolution „Liberte, Egalite, Fraternite“ („Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit“) eingraviert.

In vielen Ländern gilt der Baum als Symbol für Natur, Leben, Stabilität, Einheit und Kontinuität der Entwicklung. Die Verwendung des Sechsecks erklärt sich durch die geografische Form des Landesgebiets, das oft „l’hexagone“ (aus dem Französischen übersetzt als „Sechseck“) genannt wird.
Der Baum mit seinen Wurzeln in einem Sechseck und blühenden Zweigen, die sich in Richtung der Eurosterne erstrecken, symbolisiert Frankreich, seine Unabhängigkeit und Identität, verbunden mit dem Wunsch nach der Vereinigung Europas.
Der berühmte französische Slogan „Liberte, Egalité, Fraternité“ wurde erstmals 1789 formuliert. Er basiert auf der Erklärung der Menschen- und Bürgerrechte. 1790 schlug Robespierre vor, diese Inschrift auf den Flaggen der Nationalgarde abzubilden, doch seine Initiative wurde nicht unterstützt.
Offiziell wurde der Ausdruck „Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit“ nach der Revolution von 1848 zum französischen Nationalmotto. Dieser Slogan wurde zum Hauptprinzip der Zweiten Republik und wurde 1848 in die Verfassung aufgenommen. Er ist auch in den Verfassungen von 1946 und 1958 enthalten.

Die Münzen werden in der Pariser Münzstätte geprägt. Ihre Bezeichnung auf den Münzen ist das Füllhorn.

Auf den Münzen ist auch die Bezeichnung des Leiters der Gravurwerkstatt der Münzstätte zu finden. Im Laufe der Jahre hat sich dieses Zeichen geändert:

 

 

 

 

 

 

Ubisoft